Ausgabe 12/21 des Sehmataler Gebetsnewsletters

 
 

Betet ohne Unterlass!
Sehmataler Gebetsnewsletter von Pfarrer Matti Schlosser
Mittwoch, den 31. März 2021

Gedanken zum Gebet:
Morgen ist Gründonnerstag. Zum Gründonnerstag werden wir an das letzte Abendmahl erinnert, das Jesus mit seinen Jüngern gefeiert hat. Bei dieser Feier haben sie gemeinsam gebetet. Unter Danksagung hat Jesus den Jüngern Brot und Wein gegeben. Es heißt: „Als sie aber aßen, nahm Jesus das Brot, dankte und brach’s und gab’s den Jüngern und sprach: Nehmet, esset; das ist mein Leib. Und er nahm den Kelch und dankte, gab ihnen den und sprach: Trinket alle daraus; das ist mein Blut des Bundes, das vergossen wird für viele zur Vergebung der Sünden.“ (Matthäus 26,26-28) Die selbe Dankbarkeit, die Jesus erfüllt hat, sollte auch uns heute erfüllen. Gott gibt uns unser täglich Brot. Und er gibt uns seinen Sohn, der für uns das Brot des Leben ist. Gott gibt uns den Wein und viele andere Dinge, die uns erfreuen. Und er gibt uns seinen Sohn, der für uns der wahre Weinstock ist, durch den wir die Lebenskraft in Zeit und Ewigkeit bekommen. So finden wir viele Gründe zur Dankbarkeit. Die größten Gründe für unsere Dankbarkeit feiern wir in den kommenden Tagen: Jesus ist am Kreuz gestorben und auferstanden. Deswegen bekommen wir das ewige Leben.

Wir loben und danken Gott ...
... dafür, dass Jesus für unsere Schuld gestorben ist.
... dafür, dass Gott seinen Sohn von den Toten auferweckt hat, dass er den Tod besiegt hat und dass er uns ewiges Leben schenkt.
... dafür, dass er uns das, was wir zum Leben brauchen, ebenso gibt wie vieles, was uns erfreut.
... das Abendmahl, das wir feiern dürfen und bei dem wir spüren, dass Jesus in unserer Mitte ist.
... für die größtenteils moderaten Corona-Zahlen in unseren Gemeinden. Darum haben wir Gott oft gebeten und er hat diese Bitte bisher erhört.

Wir bitten in der Nähe für ...
... das bevorstehende Osterfest, dass es für uns ein gesegnetes Fest wird, das unser Vertrauen auf den Auferstandenen stärkt.
... die Corona-Zahlen, dass sie sinken bzw. niedrig bleiben und dass uns die „dritte Welle“ weiterhin nicht so hart trifft.
... die Schülerinnen und Schüler, dass sie sich in den Ferien gut erholen können.

Wir bitten in der Ferne für …
... alle, die über die Zulassung der Impfstoffe entscheiden, dass sie klug entscheiden, sodass die Impfstoffe schützen statt zu schaden.
... unser Land, dass viele Menschen an den auferstandenen Jesus glauben.

Amen.

P. S.: Der Gebetsnewsletter ist im Pfarramt auch in gedruckter Form kostenfrei erhältlich und kann bei Bedarf gern weitergegeben werden.
Die nächste Ausgabe folgt voraussichtlich am Mittwoch, den 7. April 2021.

 
 
01.04.2021, 12:15 Uhr
Autor: Andreas Nestler
 
Kontakt brief      |      © 2005 - 2021 Ev.-Luth. Kirchgemeinde Neudorf      |      Impressum / Datenschutzerklärung