Eine neue Webcam für Neudorf

 
 

Seit heute gibt es in Neudorf eine neue Webcam, die alle 15 Minuten ein Bild vom Ortskern an die Webseite der evangelisch lutherischen Kirchgemeinde zu Neudorf (www.kirche-neudorf.de) sendet. Die Umsetzung der Bildanzeige erfolgt demnächst, so das immer ein aktuelles Kamerabild auf der Startseite unserer Kirchenseite zu finden sein wird. Das könnte dann so aussehen:



Warum das denn?
Es soll den vielen gebürtigen Neudorfern, die nicht mehr hier wohnen, die Möglichkeit gegeben werden, zumindest ab und an einmal virtuell vorbei zu schauen. Auch Touristen, die sich für unseren Ort interessieren, sollen die Möglichkeit haben den aktuellen Blick auf die Ortsmitte einsehen zu können. Mit diesem Angebot von der Kirchgemeinde für die Allgemeinheit möchten wir uns ins Dorfleben einbringen und darüber hinaus allen vorbeischauenden ein gutes Wort in Form des Wochenspruchs oder der Losungstexte mit auf den Weg geben.



Dürfen wir einfach eine Webcam einrichten?

Ja dürfen wir, da die Übertragung der Webcam - Bilder durch das Kunsturhebergesetz (§22 und §23) wie folgt eindeutig geregelt wird:

Die Übertragung von Bildern in das Internet stellt eine Verbreitung bzw. öffentliche Zurschaustellung von Bildnissen dar, die nach § 22 des Kunsturhebergesetzes (KunstUrhG) der Einwilligung des betroffenen bedarf. Sind auf den von der Webcam gelieferten Bildern einzelne Personen erkennbar, so wäre eine solche Internet-Übertragung nach dieser Vorschrift im Grundsatz unzulässig.

Nach § 23 Abs. 1 Nr. 2 KunstUrhG dürfen Bilder einer Webcam ohne die Einwilligung der Betroffenen dann veröffentlicht werden, wenn die Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Örtlichkeit erscheinen.

Es werden in unserem Fall ausschließlich die Gebäude im Ortskern mit dem Pollmerfelsen im Hintergrund mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln abgebildet. Durch den gewählten Blickwinkel können Straßen und Parkplätze nicht überwacht werden. Durch den begrenzten Zoom der Kamera in Verbindung mit der Auflösung von 2.0 Megapixeln wird die Privatsphäre der Neudorfer gewahrt, da keine Einzelpersonen erkennbar sind.



Technik:
Wir haben eine wetterfeste IP – Dome Kamera der Firma Hikvision mit 2.0 Megapixel-Auflösung und 15x optischen Zoom verbaut. Das Kamerasystem wurde um ein Wetterschutzgehäuse ergänzt. Die Gehäuseseiten- und -rückwände dienen zusätzlich dem Schutz der Privatsphäre der Nachbarn. Sollte die Kamera durch eine Fehlfunktion oder einen Hackerangriff ihre ursprüngliche Ausrichtung ändern, können die betreffenden Grundstücke trotzdem nicht eingesehen werden. Es ist nur das aktuellste Bild auf der Kirchenseite einsehbar. Die auf der Kirchenseite gespeicherten Webcam - Bilder werden spätestens nach 3 Tagen durch diese gelöscht.

Kosten:
Die gesamte Hardware bestehend aus Kamera, Kabeln und Netzwerkdosen hat insgesamt 500 Euro gekostet. Nach einem Beschluss des Kirchenvorstandes möchte sich die Kirchgemeinde mit 200 Euro beteiligen. Es wäre schön wenn die restlichen 300 Euro durch Spenden finanziert werden könnten. Wer dieses Projekt also gut findet und einen kleinen Teil dazu geben möchte kann sich gern bei mir melden (sweinhol@freenet.de) oder die Spende im Pfarramt hinterlegen. Kritik oder Fragen können ebenfalls per Mail an mich gesendet werden.



Danke!
Vielen Dank an dieser Stelle an die Firma Holz Hess GmbH für die Möglichkeit die Webcam anzubringen. Danke auch an alle, die sich finanziell beteiligen. Vielen Dank auch an meine beiden Mitstreiter für die Unterstützung bei der Umsetzung dieses Projektes, ohne euch wäre das sicher nichts geworden. Vielen Dank auch an unseren Gott, der uns Rückschläge erspart hat und der seine Hand bei allen Arbeiten über uns gehalten hat.

 
 
20.12.2018, 17:57 Uhr
Autor: Sebastian
 
Kontakt brief      |      © 2005 - 2019 Ev.-Luth. Kirchgemeinde Neudorf      |      Impressum / Datenschutzerklärung