28. Sehmataler Gebetsnewsletter

 
 

Betet ohne Unterlass!
Sehmataler Gebetsnewsletter von Pfarrer Matti Schlosser
am Mittwoch, den 29. Juli 2020

Gedanken zum Gebet:
Auf uns wirken jeden Tag viele Einflüsse ein. Wir schauen in den Fernseher, ins Internet oder in die Zeitung. Wir reden viel mit verschiedenen Leuten in der Familie, im Freundeskreis, auf Arbeit oder in der Kirchgemeinde. Wir hören Musik oder beschäftigen uns mit verschiedenen Hobbys. Alle diese verschiedenen Eindrücke und Einflüsse bestimmen unsere Gedanken. Es bestimmt auch, was uns in unserem Leben wichtig ist und was wir uns wünschen. Das ist völlig normal. Allerdings ist es für uns Christinnen und Christen eine große Herausforderung, unter all den Einflüssen Gott nicht aus dem Blick zu verlieren und im Glauben an ihm dranzubleiben. Neben anderen Dingen hilft uns das Gebet, dass wir uns jeden Tag unter den Einfluss Gottes stellen. So behalten wir die richtigen Prioritäten. Als der Teufel versucht hat, Jesus vom Vater zu entfernen, hat er ihn mit scheinbar guten und schönen Einflüssen zu ködern versucht. Aber Jesus war klar: Nur wer Gott anbetet, bleibt auf dem richtigen Kurs. Er sagte: „Du sollst anbeten den Herrn, deinen Gott, und ihm allein dienen.“ (Matthäus 4,10) Lasst uns diesem Motto von Jesus folgen und in allen guten und schlechten Einflüssen den Herrn anbeten.

Wir loben und danken Gott ...
... dafür, dass er einen guten Einfluss auf uns hat und dass er unserem Leben immer wieder neu die richtige Richtung gibt.
... für alle, die sich schon bereit erklärt haben, für die neuen Kirchenvorstände zu kandidieren.
... dafür, dass die Abstandsregeln für unsere Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen gelockert wurden.
... für das sommerliche Wetter dieser Tage.

Wir bitten in der Nähe für ...
... uns als Christinnen und Christen, dass wir in allen guten und schlechten Einflüssen des Alltags Gott nicht vergessen, ihn anbeten und ihm allein dienen.
... alle, die im Sommer draußen arbeiten, z. B. für die Straßenbauer oder die Dachdecker, dass sie auch in der Sonne und in der Hitze die nötige Kraft für ihre Arbeit haben.
... unsere Kirchgemeinden, dass sich für die anstehende Wahl der Kirchenvorstände auch weitere gute Kandidatinnen und Kandidaten finden.

Wir bitten in der Ferne für ...
... unser Land, dass trotz steigender Corona-Zahlen die Lage unter Kontrolle bleibt und keine neuen Einschränkungen nötig werden.
... alle Polizistinnen und Polizisten in Deutschland, dass sie trotz vieler Herausforderungen und Anfeindungen gesegnete Dienste tun können.

Amen.

P. S.: Der Gebetsnewsletter wird in den nächsten Tagen wieder im Flur des Pfarrhauses zum Mitnehmen und Weitergeben ausgelegt.
Die nächste Ausgabe folgt voraussichtlich am Mittwoch, den 5. August 2020.

 
 
29.07.2020, 14:05 Uhr
Autor: Andreas Nestler
 
Kontakt brief      |      © 2005 - 2020 Ev.-Luth. Kirchgemeinde Neudorf      |      Impressum / Datenschutzerklärung